Rheinradweg

Der Rheinradweg ist der wichtige europäischer Radweg. Er verbindet relevante Städte miteinander in Europa. Man denke an Basel, an Karlsruhe, Koblenz, Köln, Düsseldorf und auch das niederländische Rotterdam. Doch neben Städten und der Industrieschifffahrt, kann man auf ihm auch tolle Natur und beeindruckende Sehenswürdigkeiten erleben. Eine wirklich geniun europäische Erfahrung durch 6 Länder und 1233 Kilometer! Lest nun meine Tourentipps und checkt die Karte!

Komplette Radstrecke zum Rhein-Rheinradweg (Übersichtskarte)

Rheinradweg – Das Höhenprofil

Folgt.

Rheinradweg – Etappen- & Radreisen-Planer

Rheinradweg|14|100||Andermatt (CH)·0···|Tavetsch-Sedrun (CH)·23···|Disentis/Mustér (CH)·9···|Ilanz/Glion (CH)·32···|Valendas (CH)·7···|Chur (CH)·27···|Bad Ragaz (CH)·28···|Vaduz (LI)·14···|Oberriet (CH)·29···|Lustenau (CH)·15···|St. Margrethen (CH)·5···|Fußach·5···|Gaißau (AT)·12···|Rheineck (CH)·1···|Thal-Staad (CH)·7···|Rorschach (CH)·3···|Horn (CH)·4···|Arbon (CH)·3···|Romanshorn (CH)·9···|Münsterlingen (CH)·16···|Kreuzlingen (CH)·5···|Trägerwilen (CH)·3···|Ermatingen (CH)·5···|Steckborn (CH)·9···|Eschenz (CH)·9···|Stein am Rhein (CH)·3···|Büsingen am Hochrhein·15···|Schaffhausen (CH)·5···|Kaiserstuhl·40···|Bad Zurzach (CH)·12···|Koblenz (CH)·6···|Laufenburg (CH)·19···|Rheinfelden (CH)·20···|Muttenz (CH)·14···|Basel (CH)·9···|Weil am Rhein·5···|Bad Bellingen·20···|Neuenburg am Rhein·10···|Breisach am Rhein·28···|Sasbach am Kaiserstuhl·15···|Whyl am Kaiserstuhl·5···|Rheinhausen·9···|Rust·5···|Kehl/Straßburg (FR)·43···|Rheinau·19···|Iffezheim·29···|Au am Rhein·21···|Karlsruhe·11···|Wörth am Rhein·8···|Germersheim·25···|Speyer·23···|Altrip·16···|Ludwigshafen am Rhein/Mannheim·12···|Frankenthal (Pfalz)·13···|Worms·12···|Oppenheim·36···|Mainz·22···|Ingelheim am Rhein·22···|Bingen am Rhein·12···|Bacharach·35···|Oberwesel·6···|St. Goar (Gegenüberseite Loreley)·8···|Boppard·15···|Rhens·11···|Koblenz·10···|Mülheim-Kärlich·14···|Andernach·9···|Bad Breisig·12···|Sinzig·4···|Remagen·6···|Bonn·22···|Wesseling·18···|Köln·18···|Dormagen·26···|Düsseldorf·19···|Krefeld-Uerdingen·18···|Duisburg·12···|Rheinberg·25···|Xanten·20···|Emmerich am Rhein·32···|Kleve·8···|Millingen aan de Rijn·11···|Nijmegen (NL)·26···|Dodewaard (NL)·17···|Tiel (NL)·19···|Waardenburg (NL)·16···|Gorinchem (NL)·22···|Sliedrecht (NL)·16···|Dordrecht (NL)·5···|Rotterdam (NL)·30···|Vlaardingen (NL)·11···|Hoek van Holland (NL)·21·https://www.radtouren-checker.de/unterkuenfte-in-hoek-van-holland-rheinradweg/··

Anschlussradwege

Meine Blog-Beiträge zum Rheinradweg (Erfahrungen & Reiseberichte)

Lest hier meine neusten Blog-Beiträge zum Rheinradweg. Ich schreibe hier manchmal Praktisches oder einfach über Erfahrungen auf meinen Radtouren. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach direkt auf meinem Blog schauen und die Etappen planen. Denn der Sinn meiner nun folgenden Posts und Beschreibungen ist es, dass ihr den Radweg selbst planen könnt. Aber man kann auch eines der vielen Reisetouristik-Unternehmen zu Rate ziehen, die z.B. Gepäcktransport und Ähnliches organisieren.

Unterkünfte am Rheinradweg

Fahrrad-Unterkünfte & Rad-Pensionen aller Art am Rheinradweg findet man hier in der Box. Oder man klickt auf den Link unten. Campingplätze gibt es übrigens auch in Massen am Rhein.

Booking.com

Buch zum Rheinradweg

Es wird noch eine Zeit dauern, aber ich plane auch, ein Buch zum Rheinradweg zu schreiben. Da das ganze ja über 1.200 Kilometer sind, wird das aber seine Zeit brauchen. Dazu wäre ein E-Book schön und noch eine Rheinradweg-App. So richtig gute Apps gibt es nämlich noch nicht, finde ich.

Anreise zum Rheinradweg

Anreise mit der Bahn

Obwohl der Rheinradweg so lange und durch unterschiedliche Länder führt, ist er durch das internationale Bahnnetz sehr gut angeschlossen. Das hat auch historische Gründe, da der Rhein schon seit 2.000 Jahren im europäischen Fokus liegt. Städte wie Köln, Karlsruhe, Straßburg, Düsseldorf und Rotterdam liegen alle am Rhein und man kommt gut mit dem Zug dorthin.

Die folgenden Bahnhöfe gibt es am Rheinradweg, die per Regionalverkehr erreichbar sind:

  • Andermatt (CH)
  • Sedrun (CH)
  • Disentis/Muster (CH)
  • Ilanz (CH)
  • Chur (CH)
  • Landquart (CH)
  • Bad Ragaz (CH)
  • Sargans (CH)
  • Buchs (CH)
  • Schaan Vaduz (LI)
  • Oberriet (CH)
  • St. Margrethen (CH)
  • Bregenz (AT)
  • Rheineck (CH)
  • Rorschach (CH)
  • Arbon (CH)
  • Romanshorn (CH)
  • Altnau(CH)
  • Münstlerlingen (CH)
  • Kreuzlingen (CH)
  • Konstanz
  • Tägerwilen (CH)
  • Ermatingen (CH)
  • Steckborn (CH)
  • Stein am Rhein (CH)
  • Schaffhausen (CH)
  • Eglisau (CH)
  • Bad Zurzach (CH)
  • Koblenz (CH)
  • Rheinfelden (CH)
  • Kaiseraugst (CH)
  • Muttenz (CH)
  • Basel (CH)
  • Weil am Rhein
  • Efringen-Kirchen
  • Breisach
  • Sasbach im Kaiserstuhl
  • Kehl
  • Straßburg (FR)
  • Karlsruhe
  • Wört am Rhein
  • Germersheim
  • Ludwigshafen am Rhein
  • Mannheim
  • Frankenthal
  • Worms
  • Oppenheim
  • Mainz
  • Ingelheim
  • Bingen
  • Bacharach
  • Oberwesel
  • St. Goar
  • Boppard
  • Rhens
  • Koblenz
  • Andernach
  • Bad Breisig
  • Sinzig
  • Remagen
  • Bad Godesberg
  • Bonn
  • Köln
  • Neuss
  • Düsseldorf
  • Duisburg
  • Krefeld-Uerdingen
  • Xanten
  • Emmerich am Rhein
  • Kleve
  • Arnheim (NL)
  • Rhenen (NL)
  • Culemborg (NL)
  • Houten (NL)
  • Rotterdam (NL)
  • Hoek van Holland (NL)

Folgende Bahnhöfe am Rheinradweg sind per Fernverkehr (IC/ICE) erreichbar:

  • Konstanz
  • Schaffhausen (CH)
  • Basel (CH)
  • Straßburg (FR)
  • Karlsruhe
  • Mannheim
  • Worms
  • Mainz
  • Bingen
  • Koblenz
  • Andernach
  • Remagen
  • Bonn
  • Köln
  • Düsseldorf
  • Duisburg
  • Arnheim (NL)
  • Rotterdam (NL)
Rheinschauen - junger Rhein - Bodenseeradweg

Anreise mit dem Auto

Auch mit dem Auto gelangt man an vielen Stellen gut an den Rhein und den Rheinradweg. Auf vielen Autobahnen ist es ja möglich an die großen Städte des Rheins zu kommen – jedoch ist es dann in den Städten oft schwierig einen Parkplatz zu finden.

In der Schweiz muss man zusätzlich Maut zahlen und sehr auf die Geschwindigkeitsbegrenzung achten. In der Niederlande gibt es auch eine Begrenzung der Geschwindigkeit, die strenger ist als in Deutschland.

Mit dem Schiff

Auf dem Rheinradweg gibt es verschiedene Wege auch mit dem Schiff zu fahren. Ein guter Ausgangspunkt ist hier Köln. So kann man zwischen Köln und Mainz fahren. Oder zwischen Köln und Düsseldorf. Auch in der Niederlande gibt es Schiffstransfers, wo man mit kleinem Geld mit dem Rad übersetzen kann.

Weitere Infos zum Rhein-Radweg (Erfahrungsberichte)

Der Rheinradweg führt durch 5 Länder. Wobei der Hauptanteil des Rheins sich in Deutschland befindet. In der Schweiz hat der Rhein seinen Ursprung bevor er dann in den Bodensee fließt. Davor kommt er noch ein klitzekleines Stück durch Österreich.

Schließlich bildet er die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich. Ca. auf der Höhe von Karlsruhe ist er dann nur noch deutsch. Bis er am Ende in den Niederlanden landet.

In der Nähe von Rotterdam mündet er dann in die Nordsee. Aus einem Gebirgsfluss der Schweiz wird so der wichtigste europäische Wasserweg, der über die Nordsee mit der ganzen Welt verbunden ist.

Auch steht er für einer der wichtigsten europäischen Fahrradwege wie ich finde: den Rheinradweg.

Der Rhein fließt auch durch den Bodensee. Insofern gibt es auch einen Anschluss des Rheinradwegs zum Bodenseeradweg. Teilweise ist der Rheinradweg und der Bodenseeradweg identisch. Bald danach ist er im schweizerischen Schaffhausen. Der Rheinfall kurz nach Schaffhausen sind wirklich beeindruckend. Eine tolle Erfahrung diesen einmal zu sehen!

Die über 1200 Kilometer könnte ein geübter Fahrradfahrer in 2 Wochen schaffen. Allerdings kann man sich ihn auch besser einteilen. So kann man mehr von der Strecke sehen. Denn es gibt an der Rheinstrecke einiges an Kultur und Geschichte zu genießen.

Erwähnenswert sind z.B. Städte wie Köln und Mainz – beides Karnevalsstädte, die man sich gut angucken kann. In Köln steht ja das Wahrzeichen des Kölner Doms und es gibt ein Schokoladenmuseum.

Doch auch kleinere Orte sind spannend. So gibt es zwischen Bingen am Rhein und Boppard den Ort St. Goar. Dort ist der Loreley-Felsen. Ein Felsen mit Geschichte, eine absolute Besonderheit am Rhein-Radweg. Denn dort sind in der langen Geschichte der Rheinschifffahrt aufgrund schwieriger Bedingungen immer wieder Schiffe zerschellt. Auch heute ist der Ort kein einfacher am Rhein.

Aus diesem Mythos des Felsens ist dann das Märchen mit der Loreley entstanden. Es gibt heute hier ein Loreley-Museum und ein Lotsenmuseum, das sehr klein ist. Also man muss nicht nur an die großen Rheinstädte denken, wenn man Rheinradweg entlang fährt.

Natürlich ist der Rhein auch von Industrie geprägt, wie man sich denken kann. Und von Atomkraftwerken. Jedoch finde ich, dass wenn man den offiziellen Radweg fährt, so hält sich das Verkehrsaufkommen so in Grenzen.

Ich selbst will den Rhein-Radweg in Stücken schaffen. In zwei Stücken habe ich es schon von Schaffhausen in der Schweiz bis nach Köln geschafft. Der erste Teil war von Schaffhausen über Weil am Rhein und Basel und über Kehl (bzw. Straßburg) nach Karlsruhe. Beim zweiten war beim Start dann in Karlsruhe, wo ich zuvor aufgehört habe. Es ging dann über Mannheim, Mainz und Koblenz (Rheinland-Pfalz) in die schöne rheinische Stadt Köln.

Als letztes habe ich dann noch den letzten Teil in Nordrhein-Westfalen geschafft. Der Rest nach NRW war anschließend ausschließlich Niederlande. Der Rhein teilt sich dort in zwei Teile. Man hat jedoch gar 3 Möglichkeiten hier zu fahren. Eine Möglichkeit bin ich schon gefahren.

Die anderen beiden werden aber noch folgen. Dazu werden noch auf jeden Fall Erfahrungsberichte und Reiseberichte folgen. Denn meine Rhein-Radweg Erfahrungen möchte ich noch unbedingt ausbauen.

Wenn jemandem meine Online-Karte nicht ausreicht, so kann man sich auch Kartenmaterial von Bikeline* oder anderen Kartenherstellern über den Rhein-Radweg holen.

Übrigens: Das war jetzt eine etwas längere Zusammenfassung zum Rheinradweg. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach meine Tourenbeschreibungen (Blog-Posts) lesen.

Höhenprofil und Schwierigkeit

Für einen so langen Radweg wie den Rheinradweg gibt es natürlich unterschiedliche Schwierigkeitsstufen. Gerade am Anfang im alpinen Bereich ab Andermatt ist er noch nichts für einen einfachen Sonntagsausflug. Hier hat man einen richtigen Pass zu überwinden. Auch der übrige Weg in der Schweiz ist bergiger. Ab Chur wird es jedoch flacher, wobei man noch ein paar Weinhänge bewältigen muss.

Genauso wie am Alpenrhein, am Bodensee und in der Schweiz, Baden und das Elsass. Hier bleibt es nun flach. Im Prinzip hat man keine Anstiege mehr bis Hoek van Holland bei Rotterdam. Das ist ja auch das Prinzip des Flussradwegs, das er leicht zu fahren ist, was beim Rheinradweg spätestens ab dem Bodensee der Fall ist. Ungefähr 1.000 Kilometer Fahrrad-Genuß pur, die man auch als noch nicht so erfahrener Radler komplett oder in Teilen absolvieren kann.

Wegequalität

Am Rheinradweg gibt es natürlich sehr unterschiedliche Bereiche, aber man muss sagen, dass die Radwegequalität durchgehend gut ist. Am Bodensee hat man in der Schweiz viel Asphaltwege, die gut ausgebaut sind.

Von Basel/Weil am Rhein bis nach Karlsruhe gibt es viel Schotter, schließlich wieder Asphalt. Beides also immer abwechselnd. Im Ruhrgebiet ist er dann hauptsächlich geschottert und in der Niederlande hat man sowieso immer tolle Radwege.

Insgesamt ist die Wegequalität am Rheinradweg also familientauglich, wobei man schon ein gutes Rad braucht, wenn man die vielen Kilometer schafen möchte.

Gepäcktransport

Diverse Anbieter bieten am Rheinradweg einen Gepäcktransport an, z.B.:

  • ebuchen
  • eurobike.at
  • Eurotrek AG
Eurobike.at - Bus mit Fahrradanhänger
Einen Gepäcktransport am Rheinradweg wird u.a. über Eurobike.at organisiert.

Rheinradweg GPX-Download & Kartenmaterial

Folgt bald.