Museumsradweg

Der Museumsradweg ist ein noch relativ junger Radweg in Baden-Württemberg. Er führt von Weil der Stadt nach Nürtingen. 52 Kilometer ist er lang. Das besondere an ihm ist die viele Kunst, die an seiner Wegstrecke ausgestellt wird. Solche Radwegekunst ist ein wirkliches Unikat. Er führt zudem an vielen Museen wie z.B. dem Kepplermuseum oder dem Schokoladenmuseum in Waldenbuch vorbei. Hier sind nun einige Reiseberichte, eine Karte & Touren-Tipps zum Museumsradweg zusammengestellt.

Komplette Radstrecke zum Museumsradweg (Übersichtskarte):

Museumsradweg – Das Höhenprofil:

Höhenprofil Museumsradweg

Museumsradweg – Etappen-Planer

Museumsradweg|2|30||Weil der Stadt·0···|Schafhausen·4···|Grafenau-Dätzingen·2···|Aidlingen·5···|Ehningen·4···|Holzgerlingen·6···|Schönaich·4···|Waldenbuch·8···|Aichtal-Neuenhaus·6···|Aichtal-Aich·4···|Aichtal-Grötzingen·2···|Nürtingen·7·https://www.radtouren-checker.de/unterkuenfte-in-nuertingen-neckartalradweg/··

Meine Blog-Beiträge zum Museumsradweg (Reisebericht)

Lest hier einige Blog-Beiträge und Erfahrungsberichte zum Museumsradweg. Ich schreibe hier über über Erfahrungen, Radwege, Wegweiser und auch über kulturelle Highlights auf dem Radweg (z.B. Kunst). Auf nur 52 Kilometern bietet der Museumsradweg unfassbar viel! Auch der Hohenzollern-Radweg kreuzt mit dem Radweg!

Unterkünfte am Museumsradweg

Booking.com

Weitere Infos zum Museumsradweg (Erfahrungsberichte)

Der Museumsradweg ist etwas Einmaliges, wie ich finde. Er wurde 2009 durch die Zusammenarbeit von 12 Kommunen im Landkreis Böblingen und Esslingen eröffnet. Ca. 62 Kilometer ist er lang – und vom Höhenprofil zwar nicht ganz flach, aber auch nicht sehr anspruchsvoll.

Er verbindet nicht nur Heimatgeschichtliches, sondern er ist auch unschwer zu erkennen an der vielen Kunst, an der er entlangführt. Die Kunst wurde dabei von lokalen und überregionalen Künstlern geschaffen.

Wenn man ihn fährt, dann am besten von Weil der Stadt aus in Richtung Nürtingen. So hat man zumindest weniger hügelige Höhenmeter zu überwinden. Man kann ihn allerdings auch andersherum fahren. Das ist auch schaffbar. Ich würde den Radweg nicht als allzu schwer einschätzen. Vom Schwierigkeitsgrad her eher von leicht bis mittel, würde ich sagen.

Museumsradweg - Kunst in Waldenbuch
Fahrrad-Kunst auf dem Museumsradweg bei Waldenbuch.

Er führt durch das Würmtal bei Weil der Stadt und später um Schönaich herum durch das Aichtal. In Weil der Stadt kann man am Würmtalradweg anschließen Ab Schönaich und auch ab Waldenbuch bieten sich Radtouren durch den Schönbuch an. – Und auch der Siebenmühlentalradweg ist ein wirklich toller Radweg, den man von Waldenbuch aus fahren kann. Nicht zu vergessen ist auch der Anschluss an den Hohenzollernradweg. Der schließt in Aichtal-Grötzingen an.

Wenn man am Ende des Radwegs in Nürtingen angelangt ist, ist man am Neckar und kann dann unmittelbar am Neckarradweg entlang radeln.

Wie der Name des Radwegs schon sagt, sind die Sehenswürdigkeiten desselben eben die Museen. An die Museen wurde der Radweg jedenfalls angelehnt.

Beispiele sind das Keplermuseum in Weil der Stadt, das Schokoladenmuseum in Waldenbuch, das Bäckereimuseum in Aichtal und auch der Römische Gutshof in Nürtingen. Neben weiteren heimatgeschichtlichen Museen. Schließlich heißt der Museumsradweg nicht umsonst Museumsradweg!

Aber auch die Städte an sich darf man nicht vergessen. Weil der Stadt ist eine schöne alte Mittelalterstadt, in der man gemütlich einkehren kann und eine Pause machen kann. Wenn man denn schon am Start des Radwegs eine Pause machen will, kann sich die Stadt also richtig lohnen. Diese Stadt ist sicherlich eine der Besonderheiten an diesem Radweg.

Ehingen ist schön im Maurener Tal. Das liegt zwischen Mauren und Holzgerlingen. Es gibt dort auch ein Schloss, das aber in privater Hand ist. In Mauren übrigens leben mehr Kühe als Menschen.

Nürtingen hat auch eine schöne kleine Altstadt. Besonders wenn man sie vom Neckar aus betrachtet, mag ich die Stadt sehr.

Übrigens: Das war jetzt eine etwas längere Zusammenfassung zum Museumsradweg. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach meine Tourenbeschreibungen (Blog-Posts) lesen.