Havelland-Radweg

Der Havelland Radweg ist nicht zu verwechseln mit dem Havelradweg. Während nämlich der Havelradweg direkt am Fluss entlangläuft, bezieht sich der Havellandradweg auf die Landschaft. Diese Landschaft ist durch die Havel selbst und auch durchaus durch die Elbe geprägt (hier hat man also einen Anknüpfungspunkt zum Elberadweg).
Der Havellandradweg ist ca. 100 Kilometer lang. Er beginnt in Schönwalde (Brandenburg) bei Berlin und endet in Grütz, was ein Stadtteil von Rathenow ist. Der Radweg ist asphaltiert und einfach zu fahren. Ich habe hier nun einige Touren-Tipps zum Havellandradweg wie auch Karten zusammengestellt.

Komplette Radstrecke zum Havelland Radweg (Übersichtskarte)

Folgt bald.

Meine Blog-Beiträge zum Havelland Radweg (Reisebericht)

Lest hier meine neusten Blog-Beiträge zum Havelland Radweg. Ich schreibe hier manchmal Praktisches oder einfach über Erfahrungen auf meinen Radtouren. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach direkt auf meinem Blog schauen, um Reiseberichte und mehr zu lesen.

Unterkünfte am Havelland-Radweg

Booking.com

Weitere Infos zum Havelland-Radweg (Erfahrungsberichte)

Der Havelland-Radweg bezieht sich nicht auf die komplette Havel wie der Havelradweg, sondern auf die Landschaft, die sich um die Havel herum gebildet hat.

100 Kilometer ist der Havellandradweg lang und wirklich eine schöne, ländliche und auch flache Radstrecke. Start ist in Berlin-Spandau. Das Ende ist dann in Rathenow bzw. einem Ortsteil von Rathenow, der Grütz heißt.

Rathenow ist wirklich eine sehr schöne Stadt. Sie ist geprägt von sehr vielen Flüssen. Man fährt auf dem Havellandradweg ziemlich gerade durch die Stadt und darf gleich vier Flüsse überqueren. Diese Stadt ist dadurch eine absolute Besonderheit am Havelland-Radweg!

Aber erstmal zum Start. Der ist nämlich in Spandau. Man startet ganz am Stadtrand von Berlin. Wenn man möchte, kann man allerdings auch am Brandenburger Tor starten und von dort aus den Berlin-Kopenhagen-Radweg entlangfahren, um hier nach Spandau zu gelangen. Der offizielle Radweg beginnt aber erst hier.

Man fährt nun über das platte Land Brandenburgs. Als nächstes folgt die Schönwalde-Siedlung und dann kleine Dörfer wie Pausin und Paaren im Glien. Dort gibt es den MAFZ-Erlebnispark Paaren. Das ist ein großer Freizeitpark, wo es Tiere gibt und auch Landwirtschaftsausstellungen.

Anschließend – hinter Paaren im Glien – kommt man nach Nauen, was dann wieder eine größere Stadt ist (mit 16.600 Einwohnern). Die Stadt berührt man allerdings nur am Rande und fährt hier gar nicht durch den Ortskern. Man ist bald wieder auf dem Feld und auf dem weiten Brandenburger Land.

Nächster wichtigerer Ort ist dann Paulinenaue. Hier fährt man am Bahnhof vorbei. Anschließend biegt man in den Wald ab, in einen schönen Brandenburger Wald.

Es kommen nun noch Senzke, ein Ort mit dem schönen Namen Kotzen, Stechow und schließlich kommt man wieder nach einer Fahrt durch den Wald (die radfreundlicherweise asphaltiert ist) in Rathenow an.

Insgesamt muss man sagen, ist der Havellandradweg recht gut ausgeschildert. Es wechseln sich asphaltierte Fahrradstraßen (seltsamerweise durch den Wald), ein paar wenige Schotterwege und auch Ortsdurchfahren und wenig befahrene Straßen ab.

Übrigens: Wer übrigens noch Kartenmaterial braucht und wem meine Online-Karte für den Havellandradweg nicht genügt, der kann auch bei Bikeline schauen*. Das zudem war jetzt eine etwas längere Zusammenfassung zum Havellandradweg. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach meine Tourenbeschreibungen (Blog-Posts) lesen.