Meine Musik: Häns Dämpf

Mein musikalisches Projekt habe ich 2006 gestartet. Es nennt sich Häns Dämpf. Genauer gesagt: Häns Dämpf in oll the Gässes. Seit 2011/12 habe ich es aber ruhiger angehen lassen und nicht mehr so viele Konzerte gegeben. Inzwischen habe ich auch wegen des vielen Radfahrens nicht mehr so viel Zeit für Häns Dämpf.

Die Hochzeit von Häns Dämpf war zwischen 2007 und 2009. In dieser Zeit war ich mit der sogenannten Häns Dämpf Bänd aktiv. Unser Smash-Hit „Wulle Wulle Schinkenspeck“ hat tatsächlich hunderttausende Klicks erreicht. Hier könnt ihr ihn schauen und hören, wenn ihr mutig seid:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bevor ich mit Häns Dämpf startete, spielte ich in der Grunge-Band Somnium. Hauptsächlich zusammen mit meinem Drummer Nico. Das war von 2000 bis 2007.

Ein Durchbruch blieb uns verwehrt. Dennoch hatten wir große Hits wie Äh Öh. Hier treten wir mit Äh Öh in der Stuttgarter Fußgängerzone auf. Die Fans jubeln:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Häns Dämpf war ich dann auch bei Balcony TV in Hamburg (gibt es inzwischen nicht mehr) und spielte dort das Lied Sehn-Sucht. Wahrscheinlich das beste Lied, das ich je geschrieben habe. Es war mein erster kleiner Youtube-Hit:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schwarzwälder Kirschtorte kommt aus Tübingen

Ein für mich wichtiges Lied in meiner krassen Karriere ist auch der Schlager „Schwarzwälder Kirschtorte kommt aus Tübingen“. Auf dem Tübinger Österberg drehten wir ein Video dazu.

In dem Lied geht es – wie der Titel schon sagt – um die Herkunft der Schwarzwälder Kirschtorte. Die ist im Prinzip immer noch ungeklärt.

Es gibt allerdings zwei Theorien. Manche sagen, dass sie aus Bad Godesberg bei Bonn kommen würde. Doch der Stadtarchivar Tübingens Udo Rauch hat recherchiert, dass sie auch aus Tübingen kommen könnte. Bäckermeister Erwin Hildenbrand hatte sie wohl erfunden.

Als Tübinger Lokalpatriot habe ich mich natürlich entschieden. Der Schwarzwald ist näher an Tübingen als an Bonn. Es muss Tübingen sein.

Mit diesem Schlager wollten wir damals ins Schlager-Business einsteigen und Heino Konkurrenz machen. Leider hat das nicht geklappt. Aber wer weiß was die Zukunft bringt.

Das sehr gute Video zur Schwarzwälder Kirschtorte findet ihr hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das wilde Tourleben des Häns Dämpf

Oft war ich auf Tour. Manchmal alleine, manchmal mit der Häns Dämpf Bänd. In diesen Jahren habe ich allerhand erlebt. Mit der Häns Dämpf Bänd war es immer unterhaltsamer als alleine. Alleine Herumreisen ist als Musiker oft nicht so spannend (finde ich).

Die Häns Dämpf Bänd bestand aus 3 Musikern:

  • Häns Dämpf
  • Christoph Klinger (der auch heute noch als Musiker in Hamburg aktiv ist)
  • Benjamin Schmid (aus Esslingen, heute Island)

Manchmal spielten wir aber auch in unserem Heimatort. Wie z.B. in Tübingen im Jazzkeller.

Wir spielten hier ein Medley unserer größten Hits. Aber auch damals neue Songs wie „Mach mal Platz für die Oma“. Ein sozialkritisches Lied über Omas.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf dem Ract!-Festival in Tübingen

Das war wohl unser und auch mein größter Auftritt: Auf dem Ract!-Festival am Anlagenpark in Tübingen spielten wir vor ca. 500 Leuten.

Das RACT!-Festival ist nicht nur ein Musikfestival, sondern ein politisches Umsonst & Draußen-Festival. Regelmäßig finden neben Konzerten auch politische Workshops statt.

Zweimal hintereinander waren wir dort. Das waren wirklich Highlight-Auftritte von uns, der sehr guten Häns Dämpf Bänd.

Beim zweiten Mal war auch DJ candy Andy a.k.a. The white chocolate thunder dabei. Der spielt auch eine tragende Rolle im Wulle Wulle Schinkenspeck Video hat.

Er ist heute Schauspieler und war es damals eigentlich auch schon. Ein großes Talent – ich bin stolz, dass ich einen kurzen Wimpernschlag der Geschichte mit ihm zusammenarbeiten durfte.

Sei bürgerlicher Name ist André Rhode.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Politisches Liedgut: Der harte Machtkampf in der PARTEI um den Bundesvorsitz: Das Babyeinhorn-Lied

Im Jahre 2015 war es soweit. In meiner Partei – Die PARTEI – kam es zum harten Machtkampf. Leo Fischer, Ex-Titanic-Chefredakteur, wollte Martin Sonneborn vernichten.

Er gründete dafür die Chance 5000, eine gefährliche Initiative, die die PARTEI von innen unterwandern wollte – und letztlich zerstören wollte. Sie versprach jedem PARTEI-Mitglied 5000€.

Es war eine schlimme Zeit. Ich entschied mich zu handeln und verbreitete üble Gerüchte über Leo Fischer. Babyeinhörner würde er töten. Das ist in diesem Video realistisch und glaubhaft dargestellt.

Am Ende stürzte Leo Fischer. Auch wegen meines Lieds konnte er die Macht nicht ergreifen. Sonneborn ging mit Fischer einen schmutzigen Deal ein. Die Details sind bis heute der Öffentlichkeit unbekannt.

2022 kann man aber sagen: Leo Fischer hat sich weitgehend aus der PARTEI zurückgezogen, während Martin Sonneborn immer noch die Zügel in der Hand hat.

Ich selbst bekam für das Lied große Reputation, sahnte Preise ab noch und nöcher und war wochenlang in den Babyeinhorn-Lied-Charts auf Platz 1. (Das ist ein Witz.)

Heute ist mir das Lied peinlich sowie die schlimmen Gerüchte, die ich über Leo Fischer verbreitete. Sorry, Leo.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 
Häns Dämpf ist nicht nur mein musikalisches Projekt. Es ist so etwas wie mein Alter Ego. Mehr über mich, was das Radfahren anbelangt, findet ihr übrigens hier.