Brenztalradweg

Den Brenztalradweg bin ich 2018 gefahren. Er ist 65 Kilometer lang, aber ich bin lediglich von Giengen an der Brenz bis Lauingen gefahren, was nur 30 Kilometer sind. Start ist allerdings in Oberkochen, was nicht weit von Aalen weg ist. Der Radweg ist oft direkt an der Brenz und sehr flach. In Lauingen fließt die Brenz schließlich in die Donau, so dass man auf den Donauradweg wechseln kann.

Komplette Radstrecke zum Brenztalradweg (Übersichtskarte)

Folgt bald.

Brenztalradweg – Das Höhenprofil

Folgt bald.

Meine Blog-Beiträge zum Brenztalradweg – Erfahrungsberichte & Reiseberichte

Lest hier meine neusten Blog-Beiträge zum Brenztalradweg. Ich schreibe hier manchmal Praktisches oder einfach über Erfahrungen auf meinen Radtouren. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach direkt auf meinem Blog Reiseberichte lesen, um Eure eigene Etappenplanung vorzunehmen. Der Sinn meiner nun folgenden Posts und Beschreibungen ist es, dass ihr den Radweg ganz für Euch selbst planen könnt.

Unterkünfte am Brenztalradweg

Booking.com

Weitere Infos zum Brenztalradweg aufgrund meiner Erfahrung

Der 65-Kilometer-lange Brenztalradweg liegt hauptsächlich im Osten von Baden-Württemberg und im schwäbischen Bayern. Er ist noch Teil der schwäbischen Alb und in Bayern vom Donautal. Insgesamt liegt er aber eben komplett in Schwaben.

Flach und wenn überhaupt ganz leicht abfallend ist der Radweg. Start ist in Königsbronn was unterhalb von Oberkochen und Aalen liegt. Dadurch berührt er auch fast den Kocher-Jagst-Radweg, der eine Verbindung zum Neckar hat.

Insofern ist er ein Teilstück einer Verbindung zwischen Neckar und Donau. Der Brenzursprung liegt bei Königsbronn und das Ende liegt bei Lauingen. Dort fließt die Brenz in die Donau.

Um diesen Punkt zu sehen, muss man aber vom Radweg abfahren und ein Stück in den Wald hinein. An der Straße, wo Donauradweg und Brenztalradweg identisch sind, ist ein Schild ausgewiesen, dass über die Brenz informiert.

Kurz vor Lauingen ist man noch in Gundelfingen an der Donau. Ab dort ist man auf dem Donauradweg. Ansonsten ist man nur noch in Bächingen an der Brenz in Bayern. Der Rest liegt in Baden-Württemberg.

Herauszuheben an Städten am Radweg ist noch Giengen an der Brenz. Dieser Ort ist bekannt für sein Steiff-Museum und die Steiff-Fabrik. Hier kommen die berühmten Kuscheltiere mit dem Knopf her, die ganz viele Kinder in Deutschland kennen und lieben.

Der Ort hat eine schöne kleine Innenstadt, aber das Highlight ist schon das Steiff-Museum. Sonst sind nur noch Herbrechtingen und Heidenheim etwas größer.

Zwischen Giengen an der Brenz und Gundelfingen an der Donau hat man einen schönen ruhigen Flussradweg vor sich, der Erholungscharakter hat. In diesem Teil von Baden-Württemberg leben nicht so viele Menschen wie in den Zentren des „Ländles“. Aber hier hat man es umso schöner!

Die typischen Karstlandschaften prägen den Radweg ansonsten. Dazu sieht man viele Burgen und Schlösser entlang des Brenztalradwegs.

Für Radtouristen sind auch die Infotafeln der Brenzerlebnispunkte gut. Es lohnt sich hier also etwas Zeit zu verbringen!