Siebenmühlental Radweg

9 km 185 hm 120 hm

Der Siebenmühlental-Radweg ist zwar kein eigens ausgezeichneter Radweg, aber dennoch eine Empfehlung für jeden Radfahrer. Man hat eine glatte asphaltierte Strecke durch ein Gelände mit vielen Gastwirtschaften (den ehemaligen Mühlen). Beginn ist in Waldenbuch am Ausgang des Schönbuchs und das Ende in Musberg (Leinfelden-Echterdingen), unweit des Stuttgarter Flughafens. 9,2 Kilometer ist er lang. Auf einer ehemaligen Bahntrasse führt der heutige “Bundeswanderweg” entlang – das ist einzigartig! Kartenmaterial & Tourentipps findet man unter diesen Link*.

Komplette Radstrecke zum Siebenmühlental-Radweg (Übersichtskarte)

Siebenmühlental-Radweg – Das Höhenprofil

Höhenprofil Siebenmühlentalradweg



Anschlussradwege

  • Ab Waldenbuch: Museumsradweg
  • Von Musberg ist es nicht weit nach Vahihingen, wo man in Richtung Leonberg den Glemstalradweg beginnen kann

Meine Blog-Beiträge zum Siebenmühlental-Radweg (Erfahrungsberichte)

In meinen Blog-Artikeln findet ihr ein paar Erfahrungsberichte zum Siebenmühlentalradweg. Weitere Tourenbeschreibungen folgen noch, da ich ganz in der Nähe wohne (in Tübingen) und ihn immer wieder fahre.

Unterkünfte am Siebenmühlentalradweg

Unterkünfte am Siebenmühlentalradweg findet man sowohl an dem einen Ende in Waldenbuch wie auch am anderen Ende in Musberg in Leinfelden-Echterdingen. Da dort allerdings der Flughafen ist, ist es in Richtung Waldenbuch etwas preisgünstiger und idyllischer. Jedenfalls ist hier eine Ruheoase südlich vom Trubel Stuttgarts.

Booking.com

Anreise zum Siebenmühlental-Radweg

Anreise mit der Bahn

Nach Waldenbuch kommt man nicht mit der Bahn, aber man kann mit der Schönbuchbahn nach Schönaich oder Dettenhausen fahren. Von dort aus sind es jeweils 8 bis 9 Kilometer. Man kann diese einfach in seine Tour mit einbauen.

Wer von der anderen Seite kommen will, der kann den Bahnhof Leinfelden nutzen, der ans Stuttgarter S-Bahn-Netz angeschlossen ist. Vo Bahnhof sind es nur zwischen ein und zwei Kilometer bis zum Beginn des Siebenmühlentalradwegs.


Anreise mit dem Auto

Auch mit dem Auto gelangt man gut zum Siebenmühlental. In Musberg (Leinfelden-Echterdingen) gibt es extra einen Wanderparkplatz, wo man sein Auto abstellen kann.

Auch gegenüber der Burkhardtsmühle in Waldenbuch gibt es einen Parkplatz, der sich am Beginn des Siebenmühlentals und am Beginn des Schönbuchs befindet.

Weitere Infos zum Siebenmühlental-Radweg

Der Radweg durch das Siebenmühlental ist ja richtig kurz. Man kann die ziemlich flachen 9,2 Kilometer aber auch – wie ich es getan habe – mit anderen Radwegen wie dem Museumsradweg ergänzen.

Der Radweg führt von Musberg, einem Stadtteil von Leinfelden-Echterdingen nach Waldenbuch. Dabei streift er auch Steinenbronn und Filderstadt. In Waldenbuch, am Ende des Wegs, ist man am Rande des Schönbuchs. Auch der Schönbuch bietet ja verschiedene fantastische Möglichkeiten fürs Radfahren.

Die Kuriosität ist: Der Weg durch das Siebenmühlental ist ein sogenanter Bundeswanderweg (sogar der einzige bundesweit, soweit ich weiß). Bundeswanderweg heißt er, weil dort früher eine Bahntrasse war, die vom Bund betrieben wurde. Diese ist lange abgebaut – der Weg gehört aber immer noch dem Bund.

Die Bahntrasse war mit 11,7 Kilometern länger als der heutige Weg durchs Siebenmühlental. Doch es gab eine Zeit, vor allem in den 70ern, wo Bahntrassen flächendeckend abgebaut wurden und als nicht mehr modern galten. Viele wurden später zu Radwegen umgebaut.

Früher fuhr hier also eine Bahn entlang. Doch man hat hier einen super-asphaltierten Radweg hingebaut. Das ist oft der Vorteil von solchen Bahntrassenwegen, das sie eine tolle Radfahrqualität haben. Er lädt richtig dazu ein, mit dem Fahrrad richtig auf die Tube zu drücken.

Durch die wenigen Höhenmeter hat man auch als wenig geübter Fahrradfahrer an einem schönen Sonntagsausflug hier seinen Spaß. Oder natürlich auch als Rennradfahrer mit dünnen Reifen kann man hier ohne Probleme über den Asphalt rauschen.

Der Siebenmühlental Radweg ist jedoch nicht nur ein Radweg, sondern er ist auch fürs Wandern und Inlineskaten geeignet. Gerade am Wochenende sollte man als Radfahrer doch etwas aufpassen, damit man niemanden umfährt. Der Weg ist ein beliebtes Ausflugsziel. Unter der Woche ist allerdings wenig los.

Da es hier aber genug Platz gibt, kann man durchaus auch, wenn viel los ist, etwas schneller fahren. Die Wanderer und Inline-Skater muss man dann als Radfahrer entweder umkurven oder rechtzeitig abbremsen.

Obere Mühle - Siebenmühlental
Die Obere Mühle im Siebenmühlental. Sie befindet sich am Beginn des Radwanderwegs in Musberg.

Das Siebenmühlental hat – wie der Name ja sagt – sehr viele Mühlen, in die man auch einkehren kann und es sich gut gehen lassen kann. Insofern bietet er tolle Freizeitmöglichkeiten und spannende Erfahrung. Gerade für Familien ist der Siebenmühlentalradweg gut geeignet. Er ist, wenn man von weit her kommt, ein Geheimtipp!

Man könnte denken, dass das Siebenmühlental eben sieben Mühlen hat, so wie es der Name sagt. Der Name geht eben darauf zurück, dass es noch im Jahr 1383 hier genau sieben Mühlen gab. Sie wurden vom Reichenbach angetrieben. Jedoch ist die Anzahl der Mühlen über die Jahrhunderte auf 11 angewachsen. Einige wurden umfunktioniert und bieten heute Gastronomie. Dadurch sind sie eine praktische Einkehrmöglichkeit. Diese elf Mühlen sind die eigentlichen Besonderheiten des Siebenmühlentalradwegs.

Ich habe hier nun einige Touren-Tipps zum Siebenmühlentalradweg wie auch Karten bzw. Kartenmaterial zusammengestellt.

Wegequalität

Die Wegequalität am Siebenmühlentalradweg ist genial. Man hat auf der ehemaligen Bahntrasse vollkommen glatten Asphalt, der sehr schön rollt. Den Weg kann man also sehr gut durchfahren.