Isarradweg

Der Isarradweg führt an einem der letzten Wildflüsse entlang. Die Isar ist im Voralpenland noch wirklich naturnah, aber auch hinter München gibt es noch viel Natur. Der Radweg ist 290 Kilometer lang. Sein Beginn ist in Tirol nahe von Scharnitz, was noch in Österreich liegt. Der restliche Teil liegt in Bayern. Er führt u.a. über München und man landet am Ende in Deggendorf. Dort hat man Anschluss an den Donauradweg. Ich habe nun Touren-Tipps zum Isarradweg & Karten aufbereitet.

Isarradweg – Etappen-Planer

Isarradweg|3|100||Isarquelle (AT)·0···|Scharnitz (AT)·13···|Mittenwald·7···|Krün·9···|Wallgau·3···|Sylvensteinspeicher (Fallerklammbrücke)·22···|Lenggries·16···|Bad Tölz·10···|Geretsried·20···|Wolfratshausen·6···|Grünwald·19···|München·12···|Ismaning·13···|Freising·22···|Moosburg an der Isar·20·https://www.radtouren-checker.de/unterkuenfte-in-moosburg-an-der-isar-isarradweg/··|Landshut·22···|Wörth an der Isar·18···|Dingolfing·12···|Landau an der Isar·15···|Plattling·21···|Isarmünd (Isarmündung)·11···

Anschlussradwege

Komplette Radstrecke zum Isarradweg (Übersichtskarte)

Folgt.

Meine Blog-Beiträge zum Isarradweg (Reisebericht)

Lest hier meine neusten Blog-Beiträge und Erfahrungsberichte zum Isarradweg. Schöner Flussradweg! In meinem Blog teile ich gerne meine Erfahrungen mit Euch. Hier findet ihr auch Vorschläge, welche Etappen ihr fahren könntet. Ich will den Isar-Radweg so erklären, dass ihr ihn selbst planen könnt. Aber man kann auch eines der vielen Reisetouristik-Unternehmen zu Rate ziehen, die z.B. Gepäcktransport organisieren. Der Isarradweg schliesst an den Donauradweg an. In Deggendorf war ich schon einmal, um die letzte Bayern-Etappe des Donauradwegs nach Passau zu fahren.

Unterkünfte am Isarradweg

Wer Unterkünfte am Isarradweg sucht, der finde diese hier. Entweder indem er in der Box die passende findet oder indem er unten auf den Link klickt. So findet man Radpensionen, Radhotels und auch Campingplätze.

Booking.com

Buch zum Isarradweg

Zum Isarradweg gibt es ein Buch von Bikeline*. Dieses führt einen sehr gut durch die schöne Landschaften und die Sehenswürdigkeiten am Isarradweg. Außerdem kann man es gut mitnehmen, da es eine tolle Form hat und auch recht regenfest ist.

Anreise zum Isarradweg

Anreise mit der Bahn

Der Isarradweg ist insgesamt recht gut mit der Bahn zu erreichen, da es dort mehrere größere Orte und Städte gibt. Natürlich kann man gut nach München kommen oder auch nach Deggendorf. Zum Start nach Mittenwald oder ins österreichische Scharnitz gelangt man auch mit dem Zug.

Die folgenden Bahnhöfe gibt es am Isarradweg, die per Regionalverkehr erreichbar sind:

  • Scharnitz (AT)
  • Mittenwald
  • Lenggries
  • Gaißach
  • Bad Tölz
  • Wolfratshausen
  • Pullach
  • München
  • Freising
  • Moosburg an der Isar
  • Landshut
  • Wörth (Isar)
  • Dingolfing
  • Landau (Isar)
  • Plattling
  • Deggendorf

Folgende Bahnhöfe am Isarradweg sind per Fernverkehr (IC/ICE) erreichbar:

  • München
  • Plattling

Anreise mit dem Auto

Mit dem Auto gelangt man auch zum Isarradweg. In Mittenwald z.B. kann man gut in einer Nebenstraße parken und dann dorthin wieder mit dem Zug zurückfahren. Oder in München gibt es Dauerparkplätze: Den Parkplatz Daglfing oder der Parkplatz Fröttmaning sind nicht weit von der Isar entfernt.

Weitere Infos zum Isarradweg (Erfahrungsberichte)

Der Isarradweg führt hauptsächlich durch Bayern. Jedoch hat er seinen Ursprung in Tirol in Österreich. Denn dort auf der Kastenalm in den Bergen hat die Isar ihren Ursprung.

Den Isarursprung kann man auch mit dem Fahrrad erreichen. Jedoch muss man dort erst mit dem Zug nach Scharnitz fahren (wenn man wie ich meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist). Es geht vom Bahnhof Scharnitz bergauf zur Kastenalm, wo sich auf dem Weg dorthin im Naturpark Karwendel der Isarursprung befindet.

Scharnitz ist dann auch der einzige Tiroler Ort an der Isar. Wenn man vom Isarursprung kommend bergab über Scharnitz fährt, erreicht man bald die Grenze und befindet sich dann im bayrischen Mittenwald.

Nach Krün und Wallgau biegt die Isar und der Isarradweg dann rechts ab und man fährt unterhalb des Walchensees in Richtung Sylvensteinsee. Dieser ist eine absolute Besonderheit des Isarradwegs. Hier hat man das wunderbare bayrische Seenland unterhalb der Alpen erreicht. Es gibt hier viele Campingplätze, Hotels, Outdooraktivitäten und sonstige Urlaubsinfrastruktur.

Es geht durch Lenggries, nachdem die Isar nun wieder in nördliche Richtung fließt, und man landet nun in der ersten größeren Stadt: In Bad Tölz.

Hier war ich schon einmal. Denn hier kreuzt der Bodensee-Königssee-Radweg. Dieser Radweg führt vom Berchtesgadener Land durchs Alpenvorland und man landet am Ende in Lindau am Bodensee. Unter anderem geht es eben auch durch die Kurstadt Bad Tölz.

Auf dem Weg nach München folgt dann noch Wolfratshausen, bekannt als Wohnort des langjährigen bayrischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber. Hier wurde auch der Grundstein für die Kanzlerin Merkel gelegt. Denn Stoiber wurde 2002 Kanzlerkandidat, vergeigte die Wahl – und 2005 war der Weg frei für Merkel. Also insofern ein historischer Ort. 😊

In Wolfratshauen ist man übrigens schon bei Kilometer 86 der insgesamt 290 Kilometer. Als geübter Fahrradfahrer kann man den Isarradweg in 3 Tagen schaffen. Die erste Etappe ist die anspruchsvollste. Danach wird es flacher.

Nun ist man bald in München bei ca. Kilometer 125. Dort kann man natürlich mehrere Tage Urlaub verbringen, wenn man will.

Der Marienplatz, der englische Garten, der Viktualienmarkt, das BMW-Museum, die Olympia-Einkaufshalle etc. etc. etc. Oder man kann auch einfach die Isar genießen und wieder aus München herausfahren! Das ist auch immer eine Option, die man hat.

Nach München folgen noch die Städte Freising und Landshut. Wenn man das hat, ist man schon 215 Kilometer vom Isarursprung aus gefahren. Beide Städte haben schöne historische Stadtbilder mit beeindruckenden Gebäuden.

Die letzten 75 Kilometer sind dann auch sehr schön. Und am Ende landet man in Deggendorf. Dort kann man nun auf den Donauradweg wechseln: Entweder in Richtung Passau – oder weiters weg – in Richtung Ulm. Auch zum Donauradweg habe ich schon Reiseberichte geschrieben.

Auf jeden Fall ist Deggendorf auch sehr besonders mit den beiden wichtigen Flüssen. Die Stadt hat vor allem sehr viel an Natur zu bieten, wie ich finde.

Wer übrigens noch Kartenmaterial braucht und wem meine Online-Karte für den Isarradweg nicht genügt, der kann auch bei Bikeline schauen*.

Übrigens: Das war jetzt eine etwas längere Zusammenfassung zum Isarradweg. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach meine Tourenbeschreibungen (Blog-Posts) lesen.

Höhenprofil und Schwierigkeit

Von den Alpen aus startend ist der Isarradweg fast durchgehend absteigend. Wobei man, wenn man zur Isarquelle gelangen will, eben erst den Berg hoch und dann wieder hinunterfahren muss. Von Scharnitz (AT) aus gelangt man zum Isarursprung, der in Österreich liegt.

Allerdings ist der Radweg nicht durchgehend flach, wie man das von einem Flussradweg erwarten würde. Mit Start in Mittenwald hat man immer wieder leichte Erhebungen. Zum Sylvensteinspeicher geht es etwas bergauf. Dazu hat man einen Anstieg durch den Wald zwischen Wolfratshausen und Grünwald. Als Familienradweg würde ich ihn von daher erst so richtig ab München bezeichnen.

Wegequalität

Am Isarradweg herrschte eine mittlere Wegequalität vor. Teilweise fährt man auf Asphaltwegen, die sehr gut ausgebaut sind. Allerdings gibt es auch Schotterwege, die noch etwas zu wünschen übrig lassen. Dabei meine ich diese um München herum z.B. Auch vor Dingolfing könnte es besser sein. Zwar ist es dort recht idyllisch, aber die Radwege vor München könnten besser sein.

Der Isarradweg ist allerdings sehr naturnah, so dass man trotz der nicht immer optimalen Wegequalität mit viel “Wildheit” belohnt wird. Die Isar ist in großen Teilen noch ein Wildfluss.

Wo noch ein Stück Radweg fehlt ist vor dem Sylvensteinspeicher. Hier fährt man auf sicherem Asphalt, aber direkt am schnellen Autoverkehr entlang. Dort sollte unbedingt optimiert werden.

Eurobike.at - Bus mit Fahrradanhänger
Der Isarradweg wird auch von eurobike.at bedient, einem Radreiseanbieter aus Österreich.

Gepäcktransport

Möglichkeiten für den Gepäcktransport am Isarradweg findet man hier:

  • ebuchen
  • eurobike.at
  • Radtattouri