Fahrradtouren in der Radregion Baden

In Baden gibt es mannigfaltige Möglichkeiten, um radzufahren. Die Region ist geradezu prädestiniert dafür. Sowohl im Rheingebiet, wo man kilometerlang flache Radwege hat als auch im Schwarzwald, wo man 1.000er überwinden darf.

Die Region Baden steht für Wein, für eine gewisse Gemütlichkeit, für Offenheit und vielfältige touristische Möglichkeiten. Nicht nur radfahren, sondern auch wandern, skifahren und schwimmen – alles ist hier möglich. Denoch: Baden ist auch eine Radregion, die sowohl flache Radwege entlang der Flüsse (Murg, Rhein, Bodensee) als auch anspruchsvolle Strecken (z.B. über den Feldberg, den Belchen etc.) umfasst. Kulturell & Landschaftlich ist das in Baden geboten:

  • Eine Mischung aus hochgelegenen Wäldern, vielen Seen und dem Rhein mit der oberrheinischen Tiefebene
  • Die beiden durchaus gegensätzlichen „Hauptstädte“ Badens: Die Residenzstadt Karlsruhe und das kleine, große Freiburg
  • Mit Baiersbronn liegt in Baden die größte Gemeinde Baden-Württembergs (allerdings nur in der Fläche)
  • Flädlesuppe, Maultäschle & Schäufele
  • Die Schwarzwälder Kirschtorte wird in ganz Baden genoßen
  • Die Badener gelten als sehr heimatverbunden und durchaus liberal

Ausgeschilderte Radwanderwege in Baden

Rheinradweg



Bodenseeradweg



Südschwarzwald-Radweg


Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radweg

Schwarzwald-Panorama-Radweg


Kinzigtalradweg



Schwarzwald-Radweg


Tour de Murg



Radfahren in Baden

Man kann das Badener Gebiet radfahrtechnisch unterschiedlich einteilen. Einmal in den Schwarzwald und einmal in die Rheinebene, die zu Frankreich, dem Elsass, angrenzt. Man nennt dieses Stück auch die oberrheinische Tiefebene.

Erst der Rhein hat Baden historisch zu einer gemeinsamen Identität gebracht, da er das Land erst wirtschaftlich verbunden hat. Deshalb ist der Rheinradweg auch heute der entscheidende Radweg Badens, wenn es z.B. darum geht Nord- und Südbaden zu verbinden.

Allerdings gibt es auch andere Radwege wie den Schwarzwald-Radweg oder den Schwarzwald-Panorama-Radweg, die auf viel anspruchsvollere Weise den Norden und den Süden des Landes miteinander verbinden. Diese sind landschaftlich beeindruckend, aber von der Topografie her natürlich ganz anders als der Rheinradweg.

Sowohl Freiburg als auch Karlsruhe, die beiden wichtigen Städte in Baden, sind beides Fahrradstädte. Karlsruhe mit seinen breiten Radwegen ist im Städteranking der Fahrradstädte regelmäßig ganz vorne.

Touristisch ist der Südschwarzwald ausgebauter als der Nordschwarzwald, wo es entlang der Schwarzwaldhochstraße einige alte „Geister-Hotels“ gibt, die heute nicht meht betrieben werden und ihre besten Zeiten hinter sich haben. Dennoch hat der Nordschwarzwald mit dem Mummelsee einen fasziniert in die Berglandschaft eingebetteten Seen.

Überhaupt Seen in Baden bzw. im Schwarzwald: Im Norden gibt es noch die Schwarzenbachtalsperre (die Nagold fließt hier durch). Im Süden den Titisee, den Schluchsee und nicht zu vergessen gehören große Teile des Bodensees zu Baden.

Es lohnt sich Baden mit de Rad zu entdecken und man kann hier immer wieder etwas Neues erleben, auch wenn man schon dachte: Ich kenne hier alles!

Bücher über Fahrradtouren in Baden