Nord-Süd-Route (Schweiz)

Die Nord-Süd-Route in der Schweiz verbindet Basel und den südlichsten Punkt der Schweiz, Chiasso im Tessin, miteinander. Die Radroute gehört zu den nationalen Radrouten der Schweiz. Man muss der Routenbeschriftung mit der „3“ folgen. Highlight der abwechslungsreichen Radroute ist sicherlich die Überquerung des Gotthardpasses von Andermatt nach Airolo. Karten und mehr folgen sehr bald.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Booking.com zu laden.

Inhalt laden

Radrouten-Newsletter

Nord-Süd-Route – Buch kaufen*

Anzeige (Amazon)

Karte, Höhenprofil, Etappen- & Radroutenplaner zur Nord-Süd-Route

PDF- oder GPX-Datei jetzt downloaden!

Anschlussradwege

Blog-Beiträge zur Nord-Süd-Route – Erfahrungsberichte & Reiseberichte

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Google Adsense zu laden.

Inhalt laden

Bei der Nord-Süd-Route handelt es sich um eine Radroute durch das eidgenössische Staatsgebiet, die von Basel über Aarau aus über Luzern und Andermatt, über den Gotthardtpass sowie den Luganer See bis nach Chiasso führt. Man beginnt also am Dreiländereck und endet im Tessin. Diese Nationale Radroute trägt die Nummer 3 (insgesamt gibt es 9 in der Schweiz). Sie hat eine Länge von 365 Kilometern. Die Route überwindet dabei in Nord-Süd-Richtung 3180 Höhenmeter und von Süden nach Norden 3200 Höhenmeter.

Dank des sogenannten Veloverlad (Fahrradverladung mit dem Zug) können Höhenmeter eingespart werden. Von Norden nach Süden sind es dann nur 680 Höhenmeter und von Süden nach Norden 800 Höhenmeter. Auf einer Strecke von 30 Kilometern ist der Radweg durch einen Naturbelag geprägt – der Rest ist Asphalt. Gekennzeichnet ist die Nord-Süd-Route durch rote Hinweisschilder. Wer dieser imposanten Radroute folgt, der bekommt jede Menge malerische Berge, Schluchten und Flüsse zu sehen.

Es gibt noch keine Bewertungen. Schreibe selbst die erste Bewertung!