Mozart-Radweg

Den Mozart-Radweg gibt es in verschiedenen Varianten. Er ist natürlich um die Mozartstadt Salzburg herum konzipiert und soll die Wirkungsstätten Wolfgang Amadeus Mozarts dokumentieren.
Wirklich schön ist dieser Radweg in seinen verschiedenen Varianten! Er führt durch atemberaubende Landschaften von Österreich und Oberbayern. Er ist stolze 450 Kilometer lang in seiner längsten Ausprägung. Dazu führt er durch Urlaubslandschaften wie das Berchtesgadener Land, das Chiemgau oder am Walchensee vorbei. Ich habe hier nun einige Touren-Tipps zum Mozart-Radweg wie auch Karten zusammengestellt.

Komplette Radstrecke zum Mozart-Radweg (Übersichtskarte)

Folgt.

Meine Blog-Beiträge zum Mozart Radweg (Reisebericht)

Lest hier meine Blog-Beiträge zum Mozart Radweg. Ich schreibe hier manchmal Praktisches oder einfach über Erfahrungen auf meinen Radtouren. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach direkt auf meinem Blog schauen. Hier findet ihr auch Vorschläge, welche Etappen ihr fahren könntet. Der Sinn meiner nun folgenden Posts und Beschreibungen ist es, dass ihr den Radweg selbst planen könnt. Aber man kann auch eines der vielen Reisetouristik-Unternehmen zu Rate ziehen, die z.B. Gepäcktransport und Ähnliches organisieren.

Unterkünfte am Mozart-Radweg

Booking.com

Weitere Infos zum Mozart-Radweg (Erfahrungsberichte)

Der Mozartradweg ist um die Wirkungsstätte Wolfgang Amadeus MozartsSalzburg – herum konzipiert worden. Allerdings ist er in Österreich nicht besonders gut ausgeschildert. In Deutschland ist das besser, wenn man z.B. in der Gegend um Berchtesgaden Fahrrad fährt.

Der Radweg führt z.B. durch solche Urlaubslandschaften wie das Berchtesgadener Land, das Chiemgau und den Walchensee. Oder man kann auch eine Variante fahren, bei dem der Mozartradweg teilweise dem Innradweg entspricht.

450 Kilometer ist er ca. lang und man kann ihn in unzählig verschiedenen Varianten fahren. Neben Salzburg sind Bad Reichenhall und Berchtesgaden Urlaubsorte, durch die er führt. Sie bilden auch eine Art „Dreieck“. D.h. man kann diese Städte in einer Rundtour umfahren.

Der Radweg führt auch in Lofer und in Kössen über eine richtige Alpenetappe. Interessant ist auch Rosenheim in Oberbayern, das auch direkt am Inn liegt. Hier kann man, wenn man will, auch auf den Innradweg wechseln. Der Mozartradweg führt hier auch – identisch mit dem Innradweg – bis nach Wasserburg am Inn. (Ein anderer noch erwähnenswerter Anschlussradweg ist im Übrigen der Bodensee-Königssee-Radweg.)

Auch den Chiemsee kann man umfahren. Man kommt in Breitbrunn am Chiemsee und Chieming am Chiemsee vorbei. Dort kann man weiter an den Waginger See fahren. Die vielen Seen sind die Besonderheiten am Radweg.

Von dort aus geht es über Laufen, Köstendorf und Unzing wieder zurück zum Ausgangspunkt Salzburg. So kann man auf diese Weise einen Rundweg fahren. Oder man fährt noch weiter an den österreichischen Mondsee oder Wolfgangsee. Hier ist vieles möglich.

Vor allem kann man auch hier an vielen Stellen Pause machen und sich im Sommer richtig erholen. Denn im Alpenvorland gibt es wirklich sehr viele Seen.

Wobei das bergige Gelände natürlich auch zum sich richtig körperlich Verausgaben einlädt. Man hat also beides: Urlaub oder richtig hartes Training.

Sehr erwähnenswert und sehr beeindruckend ist jedenfalls auch die Landschaft im Alpenvorland, so wie sie der Mozart-Radweg umfährt: Man sieht oft himmlische Berge so wie z.B. den Watzmann im Berchtesgadner Land. Weite Landschaften hat man vor einem, die manchmal, aber selten auch durch den Wald führen.

Dazu erblickt man weite Seen. Dazwischen ist zwar viel Landwirtschaft, aber man hat eben auch spannende Städte wie Salzburg, was sehr touristisch ist. Oder das kleine Berchtesgaden.

Dort kann man z.B. auch in der Watzmanntherme sehr gut ausspannen. Man hat also mehrere Möglichkeiten, das Wasser zu nutzen. Reiseberichte sind hier also vielfältig möglich. Es folgen noch einige, weil ich hier fast jedes Jahr bin!

Wer übrigens noch Kartenmaterial braucht und wem meine Online-Karte für den Mozartradweg nicht genügt, der kann auch bei Bikeline schauen*.

Übrigens: Das war jetzt eine etwas längere Zusammenfassung zum Mozartradweg. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach meine Tourenbeschreibungen (Blog-Posts) lesen.