Wümme-Radweg

Der Wümme-Radweg verbindet Bremen mit der Lüneburger Heide in Niedersachsen. Die Kilometeranzahl beträgt um die 130 Kilometer (je nach Route). Der Radweg folgt dem Fluss der Wümme, wobei 2 Routen gefahren werden können: Die Nordroute oder die Südroute. Beide sind schön und man kann sie auch in der Kombination als Rundkurs fahren. Dann wären es 250 Kilometer insgesamt.
Man fährt durch die norddeutsche Tiefebene bis an die Weser. In Bremen kann man deshalb auch auf den Weserradweg wechseln, wenn man möchte. Ich habe hier nun einige Touren-Tipps zum Wümmeradweg wie auch Karten zusammengestellt.
Bitte um Geduld! Ein Blog-Artikel unten wird noch folgen, sofern ich die Radtour gefahren habe.

Komplette Radstrecke zum Wümme-Radweg (Übersichtskarte)

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Meine Blog-Beiträge zum Wümme Radweg (Reisebericht)

Lest hier meine neusten Blog-Beiträge zum wuemme-radweg. Ich schreibe hier manchmal Praktisches oder einfach über Erfahrungen auf meinen Radtouren. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach direkt auf meinem Blog schauen. Hier finden sich Reiseberichte noch und nöcher!

Unterkünfte am Wümme-Radweg

Booking.com

Weitere Infos zum Wümme-Radweg (Erfahrungsberichte)

Der Wümme-Radweg ist ein kurzer Flussradweg, welcher die Lüneburger Heide und Bremen miteinander verbindet. Er besteht aus zwei Routen, die beide in Wilsede in der Heide beginnen. Allerdings fährt man nicht immer direkt entlang der Wümme. Manchmal entfernt man sich von ihr.

Die Nordroute des Wümmeradwegs ist 127 Kilometer lang, währnd die Südroute 137 Kilometer lang ist. Man kann auch beide als Rundkurs fahren, was dann dennoch nur um die 250 Kilometer lang.

Der Radweg ist sehr gut ausgeschildert und ist ein landschaftliches Erlebnis. Man fährt eben durch die Lüneburger Heide und darf Auenlandschaften, Deiche und Wälder genießen.

Interessant ist auch das Künstlerdorf Fischerhude, das für sich betrachtet schon eine Besonderheit am Wümmeradweg ist. Dort lebte und wirkte z.B. der Künstler Otto Modersohn. Es gibt über ihn dort gar ein Museum. Fischerhude liegt auch am Fernradweg Hamburg-Bremen, so dass man hier auch die Radroute wechseln könnte.

Der Wümmeradweg führt damit durch zwei Bundesländer, durch den Stadtstaat Bremen und das Flächenland Niedersachsen. Auf seinem Weg liegen nach dem Startort in Wilsede Orte wie Schneverdingen, Rotenburg (Wümme), Lilienthal und natürlich Bremen. Dazu kommen noch Fischerhude, Ottersberg, Sottrum, Scheeßel, Otter und Wesel.

Die Landschaft hier nennt sich übrigens Norddeutsche Tiefebene. Mit dem Zug kann man an verschiedenen Orten einsteigen. Wilsede ist etwas schwierig zu erreichen, aber eben 13 Kilometer von Schneverdingen entfernt (von Hamburg aus kommt man dorthin), was ja auch auf dem Wümme-Radweg liegt.

Oder man startet einfach in der Hansestadt Bremen und fährt den Rundkurs. Dort ist es mit dem Fernverkehr kein Problem hinzugelangen.

Der Radweg ist meist asphaltiert und manchmal fährt man über sehr verkehrsarme Straßen. Da der Radweg nicht ganz am Fluss entlangführt, gibt es einige wenige Hügelchen. Der Wilseder Berg mit 169 Metern über dem Meeresspiegel ist schon die höchste Erhebung. Von daher ist der Radweg eigentlich recht flach, wenn nicht auch ganz flach wie z.B. der Elberadweg in der Nähe.

Übrigens: Das war jetzt eine etwas längere Zusammenfassung zum Wümmeradweg. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach meine Tourenbeschreibungen (Blog-Posts) lesen.

Wer übrigens noch Kartenmaterial braucht und wem meine Online-Karte für den Wümmeradweg nicht genügt, der kann auch bei Bikeline schauen*.