Stromberg-Murrtal-Radweg

Der Stromberg-Murrtal-Weg ist ein Radwanderweg, der Baden und das Schwabenland miteinander verbindet. Sein Start ist in Karlsruhe und sein Ende in Gaildorf. Insgesamt ist der Radweg um die 160 Kilometer lang. Die Mitte ist ungefähr in Bietigheim-Bissingen, was nördlich von Stuttgart liegt. Ganz flach ist er nicht, sondern auch etwas bergig. Aber er bietet eine wunderbare Landschaft und läuft meist auf sehr ruhigen Radwegen entlang.

Ich habe hier nun einige Touren-Tipps zum Stromberg-Murrtal-Radweg wie auch Karten zusammengestellt.

Komplette Radstrecke zum Stromberg-Murrtal-Weg (Übersichtskarte)

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Stromberg-Murrtal-Weg – Das Höhenprofil

Höhenprofil Stromberg-Murrtal-Radweg




Meine Blog-Beiträge zum Stromberg-Murrtal-Weg (Reisebericht)

Weitere Infos, Erfahrungsberichte und Reiseberichte folgen!

Unterkünfte am Stromberg-Murrtal-Weg

Booking.com

Weitere Infos zum Stromberg-Murrtal-Weg (Erfahrungsberichte)

Der Stromberg-Murrtal-Weg ist ein Radwanderweg, der komplett in Baden-Württemberg läuft. Start ist in Karlsruhe, Ende in Gaildorf am Kocher-Jagst-Radweg. In Karlsruhe am westlichen Rand liegt übrigens der Rhein und man kann auf dem Rheinradweg weiterfahren. Der Stromberg-Murrtal-Radweg ist recht hügelig an manchen Stellen. Man sollte schon etwas Radtouren-Erfahrung mitbringen.

Der Stromberg hat hier übrigens nichts mit der gleichnamigen Fernsehserie zu tun. Vielmehr ist das ein Höhenzug und Naturpark. Er befindet sich zwischen dem Karlsruher Rheintal und noch näher an dem Neckartal bei Besigheim.

Auf seinen 160 Kilometer folgt er von Karlsruhe herkommend erst durch das Pfinztal und dann durch den Naturpark Stromberg-Heuchelberg. Ab Vaihingen an der Enz befindet er sich dann am Enztalradweg nach Bietigheim-Bissingen. Dieses Stück ist wieder besonders schön zu fahren.

Dort schließlich – nach Bietigheim-Bissingen geht es in Richtung Neckar. Freiberg heißt der erste Ort. Ab Marbach am Neckar geht es dann auf dem Murrtal-Radweg weiter über Murrhardt bis nach Fornsbach. Dort schließlich ist es nicht mehr weit bis nach Gaildorf.

Eine Besonderheit des Stromberg-Murrtal-Radwegs ist das Kloster Maulbronn, an dem man vorbeikommt. Dieses ist nicht nur ein beeindruckendes Gelände, wie man schnell sieht, wenn man dort ist. Hier fand auch Geschichte statt. Der Dichter Hermann Hesse z.B. ging hier auf eine Lateinschule, um aber von dieser abzuhauen.

Ich habe auf der Webseite eine Karte zur Verfügung gestellt, wie der offizielle Verlauf des Radwegs vor sich geht. Wenn jemand keine Online-Karte verwenden will, so kann man sich auch reales Kartenmaterial, z.B. von Bikeline*, holen.

Übrigens: Das war jetzt eine etwas längere Zusammenfassung zum Stromberg-Murrtal-Radweg. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach meine beiden Tourenbeschreibungen (Blog-Posts) lesen. 2018 bin ich den Radweg vollständig gefahren.