Rennsteig Radweg

Der Rennsteig-Radweg (auch: Rennsteig-Radwanderweg) ist ein historischer Weg in Thüringen. Er beginnt in Hörschel, was sich in der Nähe von Eisenach befindet. Ende ist in Blankenstein. Das liegt an der Saale, also kann hier auf den Saaleradweg gewechselt werden. Der Rennsteig-Radweg ist 195 Kilometer lang.
Den Weg gibt es auch als Wanderweg, wobei er nicht mit dem Radweg vollkommen identisch ist. Er existiert schon seit dem Mittelalter und hat eine historische Bedeutung. 700 Höhenmeter sind zu überwinden. Flach ist er nicht, sondern anstrengend! Ich habe hier nun einige Touren-Tipps zum Rennsteigradweg wie auch Karten zusammengestellt.

Komplette Radstrecke zum Rennsteig Radweg (Übersichtskarte)

Folgt.

Meine Blog-Beiträge zum Rennsteig Radweg (Reisebericht)

Lest hier meine neusten Blog-Beiträge zum Rennsteig Radweg. Ich schreibe hier manchmal Praktisches oder einfach über Erfahrungen auf meinen Radtouren. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach direkt auf meinem Blog schauen. Hier findet ihr auch Vorschläge, welche Etappen ihr fahren könntet. Der Sinn meiner nun folgenden Posts und Beschreibungen ist es, dass ihr den Radweg selbst planen könnt. Aber man kann auch eines der vielen Reisetouristik-Unternehmen zu Rate ziehen, die z.B. Gepäcktransport und Ähnliches organisieren.

Unterkünfte am Rennsteig-Radweg

Booking.com

Weitere Infos zum Rennsteig-Radwanderweg (Erfahrungsberichte)

Der Rennsteig-Radwanderweg ist weitestgehend ein Thüringer Radweg. Er ist sogar ein recht wichtiger Weg und Radweg für die kulturelle und historische Identität Thüringens.

Auch wenn er ein kleines Stück durch Bayern (Franken) führt, ist er dennoch im Kern eben ein Thüringer Weg. Beginn ist in Blankenstein an der Saale. Das ist nahe der bayrischen Grenze. Sehr nahe sogar – man muss nur über eine Brücke fahren. Das Ende ist in Hörschel, das Teil von Eisenach ist. Hier kann man auf den Radweg Thüringer Städtekette wechseln.

Was auch interessant ist, ist, dass der Rennsteig-Radweg somit durch verschiedene Sprachgrenzen führt. Thüringisch und Fränkisch werden auf den diversen Seiten des Weges gesprochen.

Den Rennsteigweg gibt es auch als Wanderweg, wobei er nicht mit dem Radweg vollkommen identisch ist. Er existiert ja schon seit dem Mittelalter. Allerdings nicht in Radwegform. Vor 1990 wäre es ja auch gar nicht möglich gewesen mit dem Rad über die innerdeutsche Grenze zu fahren. Schon allein das ist eine Besonderheit.

Die heute ist kein Problem und man überquert insgesamt 6x die innerdeutsche Grenze und fährt zwischen Bayern und Thüringen hin und her. Z.B. bei Lehesten oder bei Spechtsbrunn. Oft ist dies auch sehr schön markiert und ausgewiesen.

Wichtige Orte am Rennsteig-Radwanderweg sind nach Blankenstein folgende: Lehesten, Neuhaus am Rennweg, Masserberg, Neustadt am Rennweg, den Skiort Oberhof und dann kommt lange nur Natur. Man fährt zumindest nahe Brotterode vorbei, aber nicht durch den Ort.

Auch durch Ruhla kommt man nicht durch, sondern fährt ein Stück daran vorbei. Dann fährt man durch den kleinen Ort Clausberg, kommt nach Neuenhof und landet man Ende nun endlich in Hörschel.

Highlight ist auf jeden Fall auch das Skigebiet um Oberhof. Wussten Sie, dass man in Thüringen auch Wintersport betreiben kann? Ich jedenfalls wusste das bisher nicht, obwohl man es gut nachvollziehen kann. Hier ist z.B. auch Skispringen möglich und es werden in Oberhof internationale Meisterschaften ausgetragen.

Das anstrengendste Stück ist auch dasjenige hoch nach Oberhof. Anschließend geht es wieder bergab. Aber dann durch grobkörnigen Schotter. Überaus ist der komplette Radweg sehr oft mit grobkernigem Schotter gesäumt, so dass er wirklich oft richtig anstrengend zu fahren ist. Ich hatte dort meinen ersten Platten mit meinem Reiserad! Das erlebt man halt, wenn man den Rennsteigradweg fährt – Reiseberichte hier lesen.

Übrigens: Das war jetzt eine etwas längere Zusammenfassung zum Rennsteigradweg. Wer noch Kartenmaterial braucht und wem meine Online-Karte für den Rennsteigradweg nicht genügt, der kann auch bei Bikeline schauen*. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach meine Tourenbeschreibungen (Blog-Posts) lesen.