Fahrradtouren in der Radregion Bayerisches Alpenvorland

Das Bayerische Alpenvorland erstreckt sich im Prinzip vom Bodensee bei Lindau bis kurz vor das Berchtesgadener Land. Wenn man hier Rad fährt, kann man eine atemberaubende Bergkulisse genießen. Die zentrale Stadt der Region ist München!

Westlich ist das Bayerische Alpenvorland durch die Grenze zu Baden-Württemberg begrenzt, im Norden durch die Donau und im Osten durch die Salzach. Neben beeindruckenden Bergaussichten und hügeligen Radwegen gibt es auch viele Flussradwege (Lech, Iller etc.). Kulturell & landschaftlich gibt es einiges zu bieten:

  • Bayerisches Bier von unterschiedlichsten lokalen Brauereien
  • Schweinshaxn & Obatzter
  • Seen, Seen, Seen (Tegernsee, Kochelsee, Walchensee)…
  • Seilbahnen wie die zur Kampenwand hoch
  • Das Schloss Hohenschwangau & das Schloss Neuschwanstein

Ausgeschilderte Radwanderwege in der Radregion Bayerisches Alpenvorland

Bodensee-Königssee-Radweg


Mozart-Radweg



Isarradweg



Illerradweg



Donauradweg



Allgäuradweg



Radfahren Bayerisches Alpenvorland

Bayern und insbesondere das Bayerische Voralpenland zählt seit vielen Jahren zu den beliebtesten Zielen für Fahrradtouren. Die Erhebungen des bayrischen Alpenvorlandes reichen vom südlichen München bis nach Österreich hinein.

Das Alpenvorland mit seinen 80 Kilometern Länge und seinen 30 Kilometern Breite beinhaltet viele Berggipfel, die von 1500 bis 2000 Höhenmetern reichen. Die höchste Erhebung ist der Krottenkopf mit seinen 2086 Metern.

Eine der wohl bekanntesten Routen ist dabei der Bodensee-Königssee-Radweg, der praktisch durch das gesamte bayrische Alpenvorland führt.

Mit rund 440 Kilometern Länge und vielen Höhenmetern ist dieser schier ein Traum – besonders für Radtourist*innen und E-Biker*innen. Der Radweg führt hierbei von Lindau über das schöne Allgäu, bis in die Zugspitzregion dann über das Tölzer Land, den Tegernsee und das Alpenland rund um den Chiemsee bis hin ins Berchtesgadener Land.

Doch Genussradler entdecken nicht nur idyllische Seen, traumhafte Aussichtspunkte und urige Almhütten auf dem Bodensee-Königssee-Radweg, sondern im gesamten Alpenvorland.

Denn die Region Bayerisches Alpenvorland hält zahlreiche andere Wege für spannende Fahrradtouren bereit. Perfekt beschilderte Routen finden sich beispielsweise rund um den Chiemsee.

Einer der landschaftlichen reizvollsten Radwege umrundet den See sogar ganz und sorgt auf rund 60 Kilometern und nur 160 Höhenmetern für recht entspanntes Radeln.

Das Alpenvorland wartet mit etwa 30 kleineren und größeren Seen auf. Jede Seenlandschaft ist einzigartig und ideal für Fahrradtouren gehobener Ansprüche oder für gemütliche Familienausflüge.

Im westlichen Alpenvorland vom Berchtesgadner Land bis nach Rosenheim empfiehlt sich auf verschiedenen unterschiedlichen Routen der Mozartradweg.

Eine tolle Alternative sind Fahrradtouren von See zu See oder entlang der zahlreichen Flüsse und Bäche. Hierbei werden zudem zahlreiche Klöster und Schlösser sowie historische Städte in Bayern entdeckt.

Die Radregion Bayerisches Alpenvorland beschert unvergessliche Touren im Sattel für jedermann – und das natürlich immer mit der fantastischen Kulisse der Bergkette im Rücken.

Bücher über Fahrradtouren im Bayerischen Alpenvorland