Welches ist der längste Radweg Frankreichs?

Nantes Velodyssée Radweg
Nantes am Velodyssée.
Foto von Steven Roussel auf Unsplash

Der längste Radweg Frankreichs ist ganz im Westen an der Atlantikküste entlang der Velodyssée. 1.200 Kilometer ist dieser wunderschöne und spannende Radweg lang. Am Ende landet man in der wunderschönen Bretagne. Er führt von Nantes nach Roscoff.

Vom Norden in den Süden kann man hier entlang fahren oder auch andersherum. Er ist jedenfalls ein idyllischer und spannender Radweg.

Der Loire-Radweg, der auch zum Herzstück Frankreichs gehört ist dagegen nur 800 Kilometer lang. Er ist allerdings auch eine Empfehlung Wert mit seinen vielen Burgen..

Genfer See, französisch Lac Leman, am Vorabend in Genf - Rhone-Route.
Rhone-Radweg am Genfer See in Genf.

Empfehlenswert ist auch der Rhone-Radweg, der vom schweizerischen Genf bis ans Mittelmeer nach Port-St-Louis führt, aber auch deutlich unter dem Velodyssée liegt. Er hat 850 Kilometer Länge.

Wenn man den schweizerischen Rhone-Radweg noch hinzufügt, sind es zwar auch ungefähr so viel wie der Velodyssée. Allerdings ist man ja dann in der Schweiz und nicht mehr in Frankreich.