Unterkünfte in Feistritz an der Drau (Drauradweg/Alpe Adria Radweg)

Die Alpen jetzt im Rücken – das Gelände wird etwas flacher. Du folgst weiter dem Alpe Adria Radweg. Nur wenige Kilometer östlich der Strecke erstreckt sich der UNESCO Biosphärenpark Kärtner Nockberge.

Auf Deinem Weg nach Süden öffnet sich jetzt ein malerisches Tal. Der große Donaunebenfluss Drau gibt der Senke Name und Gesicht. Vorbei am Millstätter See trägt Dich Dein Fahrrad in das 1700-Seelen-Dorf Feistritz an der Drau.

Nicht nur Natur und Ruhe laden Dich zum Rasten ein. Auch viele steinerne Geschichtszeugen kannst Du entdecken und erkunden. Die Pfarrkirche steht auf Resten von Gebäuden, die erstmals 1169 urkundlich erwähnt wurden. Im Dorfkern gibt es eine interessante Jugendstilvilla.

Südlich vom Ort, auf den Duel-Hügeln, kannst Du die Überreste eines römischen Kastell aus der Spätantike bestaunen – die 90cm dicken Mauern sind über 1600 Jahre alt. Diese kleinen und großen Sehenswürdigkeiten waren es unter anderem, die dem Alpe Adria Radweg die Auszeichnung „Radroute des Jahres 2015“ einbrachten.

Eine Fahrrad-Unterkunft in Feistritz an der Drau (und der näheren Umgebung) findest Du hier: