Wie schnell kann man mit einem Fahrrad fahren?

Wie schnell kann man mit einem Fahrrad fahren? Wichtige und interessante Frage. Doch auch hier kommt’s eben drauf an!

Die meisten Freizeitradler fahren wohl so zwischen 15-22 km/h, wenn sie normal im Stadtverkehr oder über Land fahren. Wenn man dann aber mal bergab fährt, können es schon mal 30-40 km/h sein.

Wenn man in den Alpen fährt, kommt man wohl als Freizeitradler bergab auch so auf bis zu 60 km/h – je nachdem wie viel Mut man hat. Ich empfehle jedenfalls dann einen Fahrradhelm!

Als Rennradfahrer hat man es natĂĽrlich nochmal leichter. Da fährt man schon auf der Ebene mit 30-40km/h, wenn man Speed gibt. Tour-de-France-Fahrer haben allerdings auch hier einen höheren Schnitt. Die sind aber halt krass trainiert (und – Achtung böse! – manchmal gedopt).

Wenn die dann bergab fahren, da können es eben schon 100 km/h sein. Da muss man aber Mut haben bis Waghalsigkeit. Als Normalo-Radfahrer kann man das vielleicht auch schaffen. Ich – der RadtourenChecker und betreiber dieses Blogs – wĂĽrde mich das jedenfalls nicht trauen. Ich bin sowieso ein vorsichtiger Abfahrer.

Freizeitradler15-22 km/h
Rennradfahrer25-40 km/h
E-Bike-Fahrer20-25 km/h

Interessanter Fakt aber: Zu langsam darf man mit dem Fahrrad auch nicht fahren. Sonst fällt man um. Das ist schon rein physikalisch so. Denn ein Fahrrad fällt wegen der Schwerkraft ja eigentlich um, wenn man nicht fährt.

Solange man aber sich und das Fahrrad in Bewegung setzt, wirkt die Zentrifugalkraft. Diese wirkt eben in beide Richtungen zur Seite, wenn man schnell genug fährt. Man gleicht dann das ganze durch leichte Ausgleichs-Bewegungen nach links und rechts aus, die einem normal nicht bewusst sind.

Bleibt noch die Frage, wie viel man maximal mit einem Fahrrad fahren kann! Der Rekord liegt hier bei 268,8 km/h im Jahre 1995. Erreicht wurde das von dem Niederländer Fred Rompelberg. Er erreichte das in der Salzwüste von Utah mit einer Fahrrad-Spezialanfertigung und einer Windhaube, die ein Spezial-Fahrzeug vor ihm installiert hatte. Also vielleicht ein bisschen geschummelt, wenn man so will. 🙂

Ohne Windhaube schaffte der Franzose Eric Barone mit 227,7 km/h einen Rekord. Er fuhr allerdings bergab und hatte einen Schutzanzug und ein Spezial-Fahrrad verwendet.

Dann gibt es noch Markus Stöckl, der bergab mit einem normalen Mountainbike 210,4 km/h schaffte. Also um den Dreh könnte man eben schnell fahren. Jedoch würde ich das für den ungeübten Radfahrer nicht unbedingt empfehlen. 🙂