Rheintal-Radweg

Den Rheintal-Radweg ist ein 520 Kilometer langer Radweg, der in Konstanz am Bodensee startet. Sein Ende ist in Heppenheim in Hessen. Das ist kurz hinter der Grenze zu Baden-Württemberg. Weitgehend ist der Rheintal-Radweg identisch mit dem Rheinradweg – aber eben nicht vollkommen! Von Konstanz bis Breisach (über Weil am Rhein und Basel, das Dreiländereck) fährt man am Rheinradweg. Ab dann geht es rechtsrheinisch etwas davon entfernt. Es ist anstrengender, aber man hat eine bessere Aussicht!

Ich habe hier nun einige Touren-Tipps zum Rheintal-Radweg wie auch Karten zusammengestellt.

Meine Blog-Beiträge zum Rheintalradweg (Reisebericht)

Nun folgen ein paar Blogbeiträge zum Rheintalradweg (sofern ich den Radweg gefahren bin folgen weitere Erfahrungsberichte und Reiseberichte). Hier findet ihr auch Vorschläge, welche Etappen ihr fahren könntet. Der Sinn meiner nun folgenden Posts und Beschreibungen ist es, dass ihr den Radweg selbst planen könnt. Aber man kann auch eines der vielen Reisetouristik-Unternehmen zu Rate ziehen, die z.B. Gepäcktransport und Ähnliches organisieren.

Unterkünfte am Rheintal-Radweg

Booking.com

Weitere Infos zum Rheintal-Radweg (Erfahrungsberichte)

Den Rheintal-Radweg darf man nicht verwechseln mit dem Rheinradweg. Ein Stückchen – von Konstanz über Weil am Rhein bis kurz nach Breisach ist er zwar identisch mit ihm. Der Rest aber eben nicht.

Das Besondere an ihm ist, dass er komplett und fast ausschließlich durch Baden verläuft. Er ist wahrscheinlich der längste badische Radwanderweg. Er folgt zwar nicht direkt dem Verlauf des Rheins wie der Rheinradweg, orientiert sich aber durchaus an ihm, indem er ein paar Kilometer weiter rechtsrheinisch durch sein Tal führt.

Nach dem Bodensee führt er allerdings auch ein Stück weit durch die Schweiz. Durch Schaffhausen und durch Basel. Nach Schaffhausen sollte man auf jeden Fall einen Blick auf den Rheinfall werfen (der ist auf Schweizer Seite aber nur kostenpflichtig anzuschauen, auf deutscher Seite ist es kostenlos).

Die Kilometeranzahl des Rheintalradwegs beträgt 520 Kilometer. Start ist in Konstanz am Bodensee. Das Ende ist im hessischen Heppenheim, kurz hinter der baden-württembergischen Grenze.

Man kommt auch durch Städte wie Baden-Baden, Rastatt, Karlsruhe (Durlach), Schwetzingen und Mannheim an seinem östlichen Rand. Man kann hier auf verschiedene andere Radwege wechseln. In Mannheim z.B. auf den Neckartalradweg – und diesen südwärts Richtung Stuttgart fahren. Denn in Mannheim fließt der Neckar in den Rhein.

Dadurch, dass der Rheintal-Radweg ab Breisach nicht mehr direkt am Rhein entlang führt, ist er etwas anspruchsvoller und hat mehr Höhenmeter. Insgesamt 1.000 Höhenmeter muss man Radweg absolvieren.

Auch führt er durch andere Städte. So kommt man nicht an Kehl oder Straßburg vorbei, jedoch ist man fast in Baden-Baden. Hier lohnt sich ein Abstecher. Baden-Baden hat schöne Thermen und ist eine Stadt zum Ausspannen. Man kann hier auch in Konzerte hinein gehen.

Wenn jemand keine Online-Karte vom Rheintalradweg verwenden will, so kann man sich auch reales Kartenmaterial holen. Zumindest bis nach Breisach kann man einfach am Rheinradweg entlangfahren.

Übrigens: Das war jetzt eine etwas längere Zusammenfassung zum Rheintal-Radweg. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann einfach meine Tourenbeschreibungen (Blog-Posts) lesen. Zum Rheinradweg habe ich ja schon etwas geschrieben. Ein Buch, für diejenigen, die am Rhein entlang fahren wollen, gibt es bei Bikeline*.