Mit E-Bike zur Arbeit: Wie viele Kilometer kann man schaffen?

Es ist sicherlich heutzutage eine gute Möglichkeit mit dem E-Bike zur Arbeit zu fahren. Gegenüber dem Auto tut man nicht nur etwas für die Umwelt, man spart auch bares Geld.

E-Bike mit Bosch-Motor
Ein E-Bike lohnt sich!

Ein E-Bike muss man zwar auch jährlich zur Wartung bringen, aber die ganzen Kosten mit Versicherung, regelmäßigem TÜV etc. fallen nicht an. Im Prinzip spart man dadurch auch Zeit.

Natürlich gibt es auch Grenzen des Pendelns. Allerdings muss man beachten, dass im Pendelverkehr von Autos diese auch nur mit einer niedrigen Durchschnittsgeschwindigkeit vorankommen. Deshalb muss man auch hier unbedingt den Zeiteffekt beachten.

Wenn man keine vielbefahrene Stadt vor sich hat, sondern gute Radwege, dann man zusätzlich noch einen guten Erholungseffekt mit dem E-Bike!

0-5 Kilometer mit dem Rad zur Arbeit

Mit E-Bike ist das nur ein Klacks. Das kann wirklich jeder fahren. Es ist ja auch mit einem normalen Fahrrad (Trekking, City, Rennrad) für praktisch jedermann und jederfrau machbar!

5-10 Kilometer mit dem Rad zur Arbeit

Auch 5-10 Kilometer sind fürs E-Bike kein Problem. Das ist auch nur ein etwas größerer Klacks.

10-20 Kilometer mit dem Rad zur Arbeit

Zwischen 10 und 20 Kilometern zu fahren kann schon etwas anstrengender sein. Allerdings schafft man auch 40 Kilometer am Tag locker mit einer Akku-Ladung. Das ist also in der Regel auch kein Problem, je nach Streckenführung natürlich.

Über 20 Kilometer mit dem Rad zur Arbeit

Hier wird es schon spannend, da man dann schon einmal schnell eine Stunde unterwegs sein kann. Wenn die Straße frei ist, kann das Auto hier schneller sein, muss man ehrlich sagen. Andererseits sind so bis 25 Kilometer für ein E-Bike durchaus machbar. Wenn es flach ist, reicht in der Regel auch eine Akkuladung.