Wie oft muss man seine Fahrradkette wechseln?

Hätte, hätte, ich doch die Fahrradkette früher gewechselt …“ Das dachte ich mir einmal bei meinem Reiserad als ich die Kette zu spät gewechselt und es ratschte. Der Grund: Die Kette passte nicht mehr auf die Kassette. Die alte Fahrradkette war nicht nur selbst ausgeleiert, sondern hatte auch die Fahrradkassette zerstört.

Fahrradkette von SHIMANO.
Fahrradkette von Shimano für die Ultegra.

Es ist also nicht sinnvoll, die Kette bis zum Ende zu fahren. Nachhaltig ist es auch nicht, weil man im Falle einer verschlissenen Kette die Kassette öfters wechseln muss. In meinem Beispiel war die Kassette eben dann hinüber.

Also wie ist denn jetzt das richtige Kettenwechsel-Intervall?

Insofern ist es sinnvoll, beim Radfahren das Kettenwechsel-Intervall dringend mitzubeachten.

Ich würde sagen: Wer viel im Schlamm und Dreck fährt, muss vielleicht schon nach 2.000-2.500 Kilometern seine Kette wechseln.

Zusammengefasst würde ich es so sagen:

  • Mountainbiker mit Fahrten viel im Gelände: 2.000-2.500 Kilometer
  • Gravelbiker oder Tourenfahrer mit Fahrten auf Asphalt und auf Gelände: 3.000-4.000 Kilometer
  • Ausschließlich Asphalt: 4.000-5.000 Kilometer

Natürlich sind das nur grobe Angaben. Das kann individuell ganz unterschiedlich sein. Wenn man seine Kette regelmäßig pflegt und nach jeder Tour putzt, Kettenspray verwendet und neu ölt, so hält sie eventuell sogar länger.

Alte und neue Fahrradkette nebeneinander

Allerdings: Irgendwann hat jede Kette das zeitliche gesegnet. Das ist normal. Beim E-Bike muss man besonders darauf achten, weil durch den E-Motor nochmal ganz andere Kräfte auf die Fahrradkette einwirken. Hier reißen Ketten gar öfter.

Unverzichtbar für in jedem Radler-Haushalt: Die Kettenmesslehre

Um den Verschleiß zu messen, empfiehlt sich dringendst eine Kettenmesslehre.

Der Punkt ist: Die Kettenglieder jeder Kette leiern mit der Zeit aus. Wenn man also wissen will, ob die Kette noch ok ist, nimmt man die Kettemesslehre zur Hand und lässt sie durch die Schlitze der Kettenglieder fallen. Wenn sie komplett durchfallen ist es meist ziemlich sicher: Die Kette ist durch und sollte gewechselt werden.