Wie finde ich den richtigen Fahrradschlauch?

Es gibt drei Arten von Ventilgrößen für Fahrradschläuche:

  • Autoventil oder Schrader-Ventil (AV) (Reiserad, Trekkingrad)
  • Sclaverand-Ventil oder französisches Ventil (SV) (MTB, Gravel, Rennrad)
  • Dunlop-Ventil oder auch Blitz-Ventil (DV) (City/Trekking)
Fahrradschlauch französisches Ventil von Schwalbe
Fahrradschlauch von Schwalbe.

Die Autoventile (AV), wie schon der Name sagt, finden bei Autos, Mountainbikes und Reiserädern Verwendung. Diese können an nahezu jeder Luftpumpe von Tankstellen angeschlossen werden.

Das Sclaverantentil (SV) ist die dünnste Ventilausführung. Dieses kann mit einer Zange oder einem 4-er Maulschlüssel gelöst werden. Sie finden bei Mountainbikes und Rennrädern Anwendung.

Die Dunlop-Fahrradventile (DV) sind über das Fahrrad hinaus sehr weit verbreitet. Mit diesen können auch Bälle aufgepumpt werden. Trekking- und Citybikes haben solche zudem verbaut.


Wer den Fahrradschlauch wechseln will und den richtigen finden möchte, muss sich am Fahrradreifen orientieren. Neben dem Außendurchmesser und der Breite des Reifens lassen sich auch die Zollgröße darauf ablesen.

Auf den Schläuchen steht auch immer groß dran, zu welchem Reifen sie passen. In der Regel ist heute die ETRTO-Norm am gängigsten:

xx-yyy (z.B. 40-559)

  • xx beschreibt die Reifenbreite in mm.
  • yyy gibt den inneren Durchmesser in mm an.

Allerdings gibt es auch noch die alte Zollbezeichnung:

zz x z.zz (z.B. 26 x 1,5)

  • zz gibt die Reifengröße in Zoll an.
  • z,zz beschreibt die Reifenbreite in Zoll.

Meist steht auf dem Reifen welche Größe man benötigt. Hier findet man eine Größentabelle…